Filmschule Wien, Filmlehrgang

Tel: 01/94 33 701 | Fax: DW 30 | office@filmschule.wien
Öffnungszeiten: Mo-Do, 14.00 - 19.00 Uhr und Fr, 10.00 - 14.00 Uhr

Unser Kursinstitut ist WIENCERT zertifiziert. Für Fördermöglichkeiten zu unseren Kursangeboten kontaktieren Sie bitte den WAFF!

Filmlehrgang

Im Rahmen unserer Filmschule bieten wir eine zwei- bis viersemestrige Filmausbildung an. Dieser Lehrgang für Film und Video ist als Ausbildung in den Grundlagen der Filmgestaltung konzipiert. Der Schwerpunkt der Filmausbildung liegt dabei auf der praktischen Auseinandersetzung mit dem Medium Film.

Film Praxis

Der Filmlehrgang beinhaltet neben dem Lehrgangsprogramm die Realisierung eines eigenen Kurzfilms. Dieses Filmprojekt wird von der Entwicklung des Drehbuchs, über die Verfilmung der Drehbuchvorlage bis hin zum Filmschnitt von den Lehrenden der Filmausbildung betreut. Das notwendige Equipment wird von der Filmschule Wien zur Verfügung gestellt.

Nächster Infoabend

Der nächste Infoabend für den Filmlehrgang mit Start im Oktober 2017 findet am Dienstag, 12.09.2017, um 18:30 Uhr im ehemaligen Schlössl-Kino, Margaretenstraße 127, 1050 Wien statt. Solltest du daran teilnehmen wollen, so bitten wir um eine formlose Anmeldung per Mail an: office@filmschule.wien

Vor einem Jahr gelang ein sensationeller Fund. Das Filmarchiv Austria kam in den Besitz bisher verloren geglaubter Teile des expressionistischen österreichischen Stummfilms "Die Stadt ohne Juden" (1924). Auf dem gleichnamigen Roman von Hugo Bettauer, der nur wenige Monate nach der Uraufführung des Films von einem Nationalsozialisten ermordet wurde, basierend, erzählt der Film die Geschichte des Zerfall Utopias (Wiens) nach der Vertreibung der Juden.

 

Stadt ohne Juden019 smallDem Film wird vor allem durch seine scheinbare visionäre Darstellung des wenige Jahre später folgenden Holocaust eine erhebliche Bedeutung in der österreichischen Filmgeschichte zugeschrieben. (Nicht nur, weil der Film Hans Moser in seiner ersten Hauptrolle zeigt.)

Bereits in den 20er Jahren wurden Filmvorführungen mit Stinkbomben gestört. Kinobetreiber begannen den Film "für ihr Publikum zurecht zu schneiden". Schließlich verschwand der Film komplett. 1991 tauchte schließlich eine, wie sich herausstellte, verharmloste Fassung in Amsterdam auf. 25 Jahre später die fehlenden Passagen, auf einem Flohmarkt in Paris.

Durch schlechte Lagerung ist das Filmmaterial schwer angeschlagen und kann nur durch eine fachgerechte Restaurierung gerettet und damit der Film in seiner Ursprungsform wiederhergestellt werden. Dies hat sich das Filmarchiv Austria als Aufgabe gesetzt und ruft nun das Publikum selbst auf, durch Crowdfunding, diesen historisch so wertvollen Film wieder auf die Leinwand und zum Leben zu erwecken.

Auf der Crowdfunding Plattform "we make it" ist es noch bis zum 10. Dezember 2016 möglich, das Filmarchiv und damit die Rettung von "Die Stadt ohne Juden" zu unterstützen. Jeder Beitrag zählt! "Save the Past for the Future"

Filmrettung "Die Stadt Ohne Juden" Crowdfunding Kampagne

 

Mehr Infos zum Filmarchiv und zum Film selbst finden Sie hier:

Filmarchiv Austria - Die Stadt Ohne Juden

Filmarchiv Austria auf Facebook

Filmarchiv Austria auf Instagram

 

Schauspielschule Wien

Schauspieler werden - Schauspielschule Wien

Mach die Schauspielausbildung für Theater und Film in der Schauspielschule Wien. Weitere Infos unter www.schauspielschule.wien.